Tanz-Performance

Andi Leupp Band | 28. September

 

Mitglieder:
Andi Leupp, Gesang, Gitarre | Beat Oezmen, Piano

 

Titel : "I won't give up | Und ich gebe nicht auf"

 

Pressetext :

Der Singer Songwriter Andi Leupp aus Winterthur ist aktuell mit seinem Debut Album "AND I WON’T GIVE UP|UND ICH GEBE NICHT AUF“ unterwegs. Der ehemalige bekannte Musical-Darsteller gibt tiefe Einblicke in seine Biographie, seine Erlebnisse mit Gott im Alltag und wie er aus den tiefen Tälern des Lebens heraus geführt wurde. Seine Musik, seine Lieder sind Ermutigung pur, seine soulige Stimme bewegt, seine Lebensgeschichte berührt.

 

Anschrift :

Andi Leupp | www.andileupp.com | andileupp@bluewin.ch


Tanz-Performance

Milya | 29. September

 

Mitglieder:

Rahel Studer, Gesang | Ambrosius Huber, Cello | Beat Oezmen, Piano

 

Titel : "Forest of Stories"

 

Pressetext :

MILYA - Singer-Songwriter mit Einflüssen aus Pop, Jazz & Klassik

Warum leben wir? Wofür leben wir? Was weckt uns auf? Was macht uns aus? Wofür kämpfen wir?

Forest of Stories. Ein Wald voll Geschichten. Wir sind wandelnde Geschichten.
Die Songwriterin Rahel Studer versucht sich neuerdings darin, Liedfassungen zu schmieden für die rohen Diamanten, denen sie begegnet.Mit ihrer zauberhaften Stimme erzählt sie ihre Geschichten über farbigen Harmonien von Beat Oezmen und Cellolinien von Ambrosius Huber. Die Musik entfaltet ihre Wirkung über den feinen Groove und die Magie dieses Trios. Eine ehrliche, akustische Begegnung.

 

Anschrift :

Rahel Studer | Heimstr. 5, 8400 Winterthur | www.milyamusic.ch | Tel. +41 (0)78 728 78 80


Vergangene Aktionen

Colléctif Visionnaire | 14. September

Mitglieder:
Anna Nero, Mezzosopran | Sylvie Chopard, Geige | Jessica Niggli, Geige | Jannai Balikavlayan, Bratsche |
Ambrosius Huber, Cello

Titel: Auszüge aus dem Programm "Schöpfung und Vergänglichkeit"
und Interaktionen mit den Kunstwerken der Ausstellung

Pressetext:
Das Ensemble um die Mezzosopranistin Anna Nero hat sich im Jahr 2015 gegründet und bringt Werke für Gesang und Streichquartett in spannenden
Programmen auf die Bühne. Die Entdeckung neuer und wenig gespielter Werke und das Bespielen ungewöhnlicher Konzertorte sind uns ein besonderes Anliegen.

Anschrift:
Jannai Balikavlayan | Schwalmenackerstrasse 12, 8400 Winterthur | jannai.balikavlayan@web.de | Tel: +41 (0)77 405 82 30 |
https://balikavlayan.ch/event/collectif-visionaire/


Performance-Day | 16. September

 

Anmeldungen (bis jetzt)

Trio Pinkplacenta + 11.40

Astrid Künzler + 13.45h | "Brief an Grossmutter"

Nadine Seeger + 14.30h | "Sag mit dein Wort"
Rena Brandenberger + noch offen | Reenactment von "the cut piece" (Yoko Ono, Fluxus)

Nadine Seeger + 15.30h | "Sag mir dein Wort"

Remo Wiegand + 15.45h | "jogging"

+ weitere Anmeldungen wie auch spontane Einschreibungen sind möglich!

 

Unkuratierte und unprogrammierte Plattform für professionelle Performance Künstler*innen.
Anmeldungen unter: kunstimdepot@gmx.ch

 

Pressetext:

Ob bereits existierende Performances oder neue Experimente: der Performance-Day will das Format der Performance neu befragen und einen Ort schaffen, wo sowohl Neues ausprobiert als auch erarbeitetes gezeigt werden kann im Beisein der Öffentlichkeit. Denn so spielt das alltägliche Leben in die Kunst und wird die Kunst Teil des (alltäglichen) Lebens? Was wird riskiert unter den Augen der Öffentlichkeit?

 

Anschrift: kunstimdepot@gmx.ch


Beat Rink | 21. September

 

Titel: "Verleisbarungen" - Aphorismen

 

Pressetext:

Beat Rink ist Aphoristiker. Der Germanist und Theologe hat durch verschiedene Veröffentlichungen, u.a. durch seine Sammlung „Verleisbarungen“ (Pano-Verlag), auf sich aufmerksam gemacht. Der Basler Germanist Prof. Karl Pestalozzi schreibt über seine Aphorismen: "Es gilt auch hier: je knapper ein Text, umso anspruchsvoller seine Lektüre. Je weniger Worte, umso gewichtiger und bedenkenswerter jedes einzelne. Diese Aphorismen haben mich gepackt. Sie zeugen von einer grossen Freude am Spielen mit der Sprache, was überraschende und schlagende Ergebnisse hervorbringt. Man muss sie oft zwei- oder dreimal lesen, bis man den Sprachwitz und den tieferen Sinn, den sie erzeugen, verstanden hat.“

 

Beat Rink ist 1957 in Basel geboren und hat Germanistik, Geschichte und später Theologie studiert. Er schreibt neben theologischen Büchern vor allem Lyrik und Aphorismen.

 

Anschrift: www.beatrink.ch


Lakiko (Lana Kostic) | 21. September

 

Titel : "Mystik, Traum und Klangexplosion" (Cello)

 

Pressetext :

Ihr Solo-Projekt ist ein Versuch, musikalisch die eigene Identität aufzuspüren. Aus diesem Grund ähnelt Lakikos Musik einem orientalischen Basar, wo man die Rebellion im Mittelalter lebenden Bogumilen, klare Strukturen klassischer Musik bis zu experimentellen soundscapes (Vertonung der eigenen Hirnwellen), wie auf einem Klangteppich suchen und finden kann.

 Ihr Kennzeichen ist die klare, mystische Stimme, das expressive Cellospiel umarmt von unerbittlicher Repetition der Loopstation.

 

Anschrift :

Lana Kostic | Mäderstrasse 17, 5400 Baden | http://www.lanakostic.com | Tel +41 (0)77 452 64 01


Tanz-Performance
IN VISIBLE, renabrandenbergercie.

renabrandenbergercie. | 22. September

 

Titel : "IN VISIBLE" (Tanz)

 

Mitglieder:

Rena Brandenberger (Choreographie)

Anja Leber | Harumi Mumenthaler | Malin Schuler | Vanessa Wüthrich | Rena Brandenberger (Tanz)
Hans-Jakob Mühlethaler (Sound)

 

Pressetext :

Mental health „geistert“ zur Zeit durch die sozialen Medien und wird fast schon salonfähig. Sätze wie „Everyone you meet is fighting a battle you know nothing about...“ werden verbreitet und zelebriert. Mal sind die battles klein, mal riesengross. Die etwas überzeichnete Aussage will aber vorallem einmal mehr die Kluft zwischen Schein und Sein aufzeigen - und macht sichtbar wie wenig die Gesellschaft schlussendlich nach aussen trägt und wie stark die Verletzlichkeit der Menschen im Verborgenen ist. In IN VISIBLE stellt die Berner Choreographin Rena Brandenberger die Frage nach der Sichtbarkeit des Unsichtbaren der menschlichen Psyche - und spiegelt die Gesellschaft im Umgang mit ihren inneren Konflikten wider.

 

Anschrift :

Rena Brandenberger | Holzikofenweg 3, 3007 Bern | renabrandenberger.ch | Tel. +41 (0)79 775 60 66


Tanz-Performance

Anna Röthlisberger in Kollaboration | 22. September

 

Titel : "It takes place - where it doesn’t" (Tanz/Performance/Installativ)

 

Pressetext :

Eine Hypothese von Skizzen und Realitäten. Anna Röthlisberger stellt den Körper in seinem rohen Zustand dar. Für Kunst im Depot nähert sie sich der Beziehung zwischen Körper, tänzerischer Bildinstallation und der Form eines choreografisch-musikalischen Experiments.
( 12 a.m. fragile pr/ oduction )

 

Anna Röthlisberger ist Choreografin, Tanzforscherin und Mentorin. Sie genießt und fördert eine kontinuierliche Entwicklung mit ihren künstlerischen Konzepte einer eigenen Vision. Die Fusion von Tanzinstallation, Lichtdesign und Live-Soundscape.

 

Anschrift :

Anna Röthlisberger | aroethlisberger@sunrise.ch


Tanz-Performance

bluechurch | 23. September

 

Titel : "Sources" (Quellen)

 

Mitwirkende:

Matthias Krieg, Theologe und Philosoph

Rebecca Watta, Stimme

Marcus Watta, Gitarre

 

Pressetext :

"Jazz meets Sermon" - so der Slogan der bluechurch. Musiksprache des Jazz und Gedankenwelt der Bibel treffen aufeinander, bei Kunst im Depot im Rahmen von "Re: Sources".
Dr. Matthias Krieg schreibt:

Kein Lebensraum ist so kreativ wie der Regenwald. Keine Gegend so artenreich wie die am Äquator. Wasser und Sonne liegen im Dauerstreit. Die Lage scheint chaotisch. Die Ressource unserer Erde.

Expect the unexpected!

Wer Kunst macht, muss damit umgehen. Wer Kunst geniessen will, auch.

Die wahren Quellen aber bleiben unantastbar.

Wirklich?

 

Das Ehepaar und Duo Rebecca & Marcus Watta spielt eigene Lieder, Kirchenlieder und spontane Improvisationen. Sie weiten durch ihre künstlerische Eigenständigkeit den Begriff dessen, woran man bei Gitarre und Gesang üblicherweise denkt. Ungewöhnliche Orte – und ungewöhnlich schöne Orte – sind wie geschaffen für ihre Auftritte.

 

Anschriften :

Matthias Krieg | www.bluechurch.ch

Rebecca & Marcus Watta | www.rebeccawatta.de

Über uns

Kunst_im_Depot ist ein Kunstsparten übergreifendes Begegnungs- und Austauschprojekt, das 2017 von Astrid Künzler initiiert wurde.

 

Ehemaliges Busdepot Deutweg | Tösstalstrasse 86, 8400 Winterthur

 
Tel. +41 76 319 32 22

kunstimdepot@gmx.ch

 

2018 ein Projekt von
Andreas Widmer, Bildender Künstler
Astrid Künzler, Performing Artist | Kulturtäterin

Pia Petri Maurer, Bildende Künstlerin | Gestalterin

Öffnungszeiten

Was wann läuft ist unter "Aktionen" aufgeführt und wird laufend aktualisiert.

Share it!

Medienpartnerschaft:

Medienverantwortliche:

Lucia Angela Cavegn | kunstweise.ch

 

Anmeldung zum Presseapéro gerne unter cavegn@kunstweise.ch

Nützliche Links

Kunst im Depot wird unterstützt:

Cassinelli-Vogel-Stiftung

Dr. Adolf Streuli-Stiftung

ERNST GÖHNER STIFTUNG